Bienenprodukte - Dörr-Hüüsli

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Bienenprodukte

Nektar und Honigtau: Quelle des Honigs

 
 
 
 
 

Blütenhonig

Nektar
Nektar wird von den Nektardrüsen der Blüte ausgeschieden und ist in erster Linie eine Zuckerlösung. Jeder Pflanzennektar hat eine individuelle Zuckerzusammensetzung. Hauptzucker sind Saccharose, Fuchtzucker und Traubenzucker, deren Anteil je nach Pflanzenart unterschiedlich gross ist.
Die Nektarproduktion der Pflanzen hängt hauptsächlich vom Klima und von der Bodenbeschaffenheit ab. Es ist desshalb nicht möglich, die Nektarproduktion vorauszusagen. Wichtig für einen guten Nektarfluss der Pflanze ist warmes Wetter mit guter Bodenfeuchtigkeit. Die Herkuft des Nektars, den die Bienen eintragen, lassen sich mit Hilfe einer Pollenanalyse feststellen.


 
 
 
 

Honigtau-Honig

Honigtau
Die Zuckerhaltigen Ausscheidungen pflanzensaugender Insekten werden als Honigtau bezeichnet. Blattläuse besitzen stechend-saugende Mundwerkzeuge und ernähren sich von Pflanzensäften. Sie verwerten einen Teil der im Siebröhrensaft enthaltenen Aminosäuren und den Zucker. Den Rest scheiden sie als Honigtau aus, nachdem sie ihn mit Fermenten angereicht haben. Die Bienen sammeln diesen Attraktiven süssen Saft dund dicken ihn zu Honig ein, indem sie das Wasser enziehen.

Quellenverzeichniss: Bienenprodukte und Apiterapie "Das Schweizerische Bienenbuch"

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.